Radio News

Radio News

News über die aktuellen Entwicklungen im Medium Radio sowie praktische Tipps für die tägliche Arbeit beim Radio.

VPRT fordert faire Umstiegsbedingungen in die digitale Radiozukunft

Der Fachbereich Radio und Audiodienste im Verband Privater Rundfunk und Telemediendienste e.V. (VPRT) hat seine Anforderungen für einen Übergang auf die digital-terrestrische Radiozukunft konkretisiert. In einem "Vier-Punkte-Plan" bekennt sich der Verband zu einer Unterstützung des Digitalumstiegs auf DAB+, wenn er fair und den wirtschaftlichen Notwendigkeiten des Privatradios entsprechend ausgestaltet wird.

Unumkehrbar: DAB+ Entwicklung in Deutschland

Ein selbstbewusstes Statement von der ARD-Vorsitzenden Karola Wille auf dem Digitalradiotag auf der Funkausstellung in Berlin: "Die Entwicklung des deutschen Radiomarktes hin zum digitalen Standard DAB+ ist unumkehrbar".

Neue BB Radio Morningshow mit Alex Purrucker

Purrucker wird der Chef der neuen BB RADIO-Morgenshow. Der Berliner, ein Radioprofi mit mehr als zwei Jahrzehnten Erfahrungen im Radiomarkt Berlin-Brandenburg (u.a. 104.6 RTL), übernimmt als Anchor die Sendung.

Übernimmt Bauer Media Group die weltweite NRJ Group?

Liegt eine spektakuläre Medien-Hochzeit in der Luft? Die Hamburger Bauer Media Group soll Interesse an einer Übernahme des französischen Radiokonzerns NRJ Group haben. Laut Branchenspekulationen gab es dazu bereits Gespräche mit dem NRJ-Gründer und -Hauptaktionär Jean-Paul Baudecroux.

John Ment - nominiert für den Radiopreis

John Ment von Radio Hamburg steht im Finale des Deutschen Radiopreises 2017. Die unabhängige Jury des Grimme-Instituts hat ihn in der Kategorie Bester Moderator nominiert. Bei Radio Hamburg  moderiert er die Frühsendung „Mission Aufstehen! Die Radio Hamburg Morningshow“. Ment ging im Frühjahr 1987 das erste Mal bei Hamburgs Hörfunkmarktführer on air und ist seit Mai 1989 durchgängig als Moderator der Morningshow zu hören.

Radio aus der Büchse

Radio ffn spendiert Amazon Echo eine neue Funktion. Mit nur einem Befehl startet die Büchse direkt die Wiedergabe von dem Radiosender. Die digitale Assistentin Alexa wird mit dem Sprachbefehl „Alexa, starte radio ffn!“ angesprochen und schon startet die Wiedergabe von radio ffn.

Lügenpresse: Studie zum Vertrauensverlust zwischen Medien und Publikum

Demokratische Gesellschaften brauchen das Vertrauen ihrer Bürger. Kritik und Kontroversen schließt das nicht aus, im Gegenteil. Zu einer vitalen öffentlichen und politischen Kultur gehören ein gesundes Misstrauen, Skepsis und Zweifel. Daher ist es aus normativer Perspektive nicht unbedingt beunruhigend, wenn in Deutschland und in anderen demokratischen Staaten das in Umfragen gemessene Vertrauen in die Politik keine Spitzenwerte erreicht. Dasselbe gilt für die Massenmedien oder den Journalismus. Ein Mindestmaß an Vertrauen und Rückhalt beim Publikum sind allerdings unabdingbar, und in jüngster Zeit mehren sich die Anzeichen für eine tiefe Vertrauenskrise und eine zunehmende Entfremdung relevanter Bevölkerungsteile von den etablierten politischen und medialen Akteuren. Dies gibt dann sehr wohl Anlass zur Sorge. Das Erstarken von Populisten und Verschwörungstheoretikern, Angriffe auf Journalisten und das Lautwerden von „Lügenpresse“-Rufen haben Debatten über ein womöglich grundsätzlich gestörtes Verhältnis zwischen Medien und Publikum ausgelöst.

Werbewirkung: Das Umfeld macht den Unterschied

Sind Umfelder entscheidend für die Werbewirkung oder ist es gleichgültig, in welchem Kontext ein Werbekontakt stattfindet? Aus der wissenschaftlichen und angewandten Forschung gibt es eine Vielzahl von Hinweisen, dass das Umfeld einen Unterschied macht. Werbung wird je nach Umfeld anders verarbeitet. Dadurch können sich die Wirkungschancen für die beworbenen Marken verbessern. Dass es negative Effekte geben könnte, wird in der Forschung allerdings selten thematisiert – wenn, dann im Zusammenhang mit ethisch fragwürdigen Inhalten, wie extremen Gewaltdarstellungen. Doch sind die Befunde und Modelle vielschichtig und liefern deshalb kein einfaches Bild, was bei der Komplexität des Phänomens nicht verwunderlich ist. Dirk Engel ging den Umfeldeffekten der Werbung auf den Grund.

Bewerberrekord beim Deutschen Radiopreis 2017

Riesiges Interesse der Radiosender in Deutschland an einer Teilnahme am Deutschen Radiopreis. Bei dieser Bewerberflut lässt sich wohl nur eines feststellen: der Radiopreis ist endgültig im Biz angekommen.

radioeins: Aufs Dach gestiegen

Zu seinem 20. Geburtstag macht sich radioeins vom rbb ein besonderes Geschenk: In der 14. Etage des rbb-Fernsehzentrums am Theodor-Heuss-Platz eröffnet der Rundfunk Berlin-Brandenburg am Samstag, 1. Juli 2017, die "Radioeins Dachlounge".

Diesen RSS-Feed abonnieren