Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: MAEntwicklung - radioberatung.de

ma 2018 Audio: Die neue Konvergenzwährung für Radio und Online-Audio stars

Ab diesem Jahr erscheint die neue ma Audio im Veröffentlichungsrhythmus der bisherigen ma Radio (2x pro Jahr plus Update) und inkludiert deren Berichterstattung nun vollständig. Diese Umstellung liefert eine erweiterte Datengrundlage und ermöglicht auf einer einheitlichen Basis eine konvergente Planung von Radio und Online-Audio, und das kontinuierlich über das ganze Jahr hinweg – die ma Audio wird dadurch zur „Konvergenzwährung für Radio und Online-Audio“.

Mit dieser Anpassung trägt die agma dem dynamischen Markt der heutigen und zukünftigen Nutzung von Radio- und Audio-Inhalten auf unterschiedlichsten Übertragungswegen Rechnung. Als Konvergenzstudie enthält die ma Audio neben den bisher in der ma Radio ausgewiesenen klassischen Radioangeboten auch Reichweiten für Online-Audio-Einzelsender, Musik-Streamingdienste, User Generated Radios sowie für Online-Audio-Werbekombinationen und Konvergenzangebote. Insgesamt werden 371 Angebote abgebildet.

Eckdaten der Audio-Nutzung in Deutschland der ma Audio 2018/I:   

  • In einem 4-Wochen-Zeitraum (Weitester Hörerkreis) wird von 93,7 Prozent der deutschsprachigen Personen ein klassisches Radio-Angebot genutzt; von 94,9 Prozent ein klassisches und/oder Online-Audio-Angebot.
  • Dieser Unterschied zeigt sich insbesondere in der jungen Zielgruppe. So zählen bei der „Audionutzung Gesamt“ 94,7 Prozent der 14- bis 29-Jährigen zu den Hörern des Weitesten Hörerkreises, bei „Radio Gesamt“ sind es 91,1 Prozent.
  • Die Nutzer von klassischen Angeboten bleiben ihren Sendern mit einer Tagesreichweite von 77,6 Prozent und über vier Stunden täglicher Verweildauer (247 Minuten) konstant auf hohem Niveau treu.


Methodische Änderungen und Modell der ma Audio

Erweiterung des Weitesten Hörerkreises (WHK) von 2 auf 4 Wochen: Die WHK-Berechnung des Werbeplanungsdatenbestandes wurde auf einen 4-Wochenzeitraum angepasst. Dies gilt gleichermaßen für klassische, Online-Audio- und konvergente Angebote. So lässt sich auch der Leistungsbeitrag für Kampagnen dokumentieren, die länger als zwei Wochen andauern, wodurch auch seltenere Nutzer in die Planung einfließen können.

Zum Hintergrund – das Modell der ma Audio

Die ma Audio verknüpft drei Studien – die bisherige ma Radio und die Logfile-basierte Messung der ma IP Audio sowie eine eigens erhobene Online-Tagebuchstudie:

  • Die ma Radio basiert auf einer repräsentativen Befragung von knapp 70.000 Personen der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren und ermittelt die Radionutzung für alle Sender und alle Verbreitungswege (UKW, DAB+, Internet) gleichermaßen.
  • Die ma IP Audio erfasst per Logfile-basierter Messung gezielt die Nutzung von Online-Audio-Angeboten und Musik-Streaming-Diensten.
  • Die Online-Tagebuchstudie liefert die dafür notwendigen demografischen Informationen, welche Personen über welche Geräte welche Angebote hören.

ma 2015 Radio/II: Alles auf Null gestellt! stars

Neue Methodik: Marktveränderungen nur eingeschränkt sichtbar!

Die Arbeitsgemeinschaft MediaAnalyse (agma) veröffentlicht am 22. Juli erstmalig parallel die Ergebnisse dreier großer Mediengattungen: die ma 2015 Radio II mit den Reichweiten der Radiosender und ihrer Vermarktungskombinationen, die ma 2015 Pressemedien II mit den Reichweiten der Publikumszeitschriften und die ma 2015 Tageszeitungen. Zwei wichtige methodische Neuerungen sorgen dafür, dass die Reichweiten der aktuellen Media-Analyse nicht direkt mit denen vergangener Media-Analysen vergleichbar sind. Tatsächliche Marktveränderungen sind dadurch nur eingeschränkt sichtbar.

Media Analyse Brandenburg: Marktanteile

Brandenburg: die Marktanteile*

Die Marktanteile (Hörer gestern) der Media Analyse Radio in Brandenburg für die Sender: BB Radio, 104.6 RTL, radioeins, 94,3 rs2, Berliner Rundfunk 91!4, Fritz, Antenne Brandenburg, ENERGY Berlin, 105'5 Spreeradio, Star FM 87.9, 98.8 Kiss FM, Inforadio, Radio Teddy, radioBERLIN 88,8, Radio Paradiso, JAM FM Berlin, 100,6 FluxFM, Klassik Radio, Radio Paloma, radio B2, Deutschlandradio Kultur, Deutschlandfunk, Radio Cottbus.

ma marktanteile brandenburg
in Prozent

Media Analyse Berlin: Marktanteile

Berlin: die Marktanteile*

Die Marktanteile (Hörer gestern) der Media Analyse Radio in Berlin für die Sender: BB Radio, 104.6 RTL, radioeins, 94,3 rs2, Berliner Rundfunk 91!4, Fritz, Antenne Brandenburg, ENERGY Berlin, 105'5 Spreeradio, Star FM 87.9, 98.8 Kiss FM, Inforadio, Radio Teddy, 88,8 radioBERLIN, Radio Paradiso, JAM FM Berlin, 100,6 FluxFM, Klassik Radio, Radio Paloma, radio B2, WDR 2, sunshine live, Deutschlandradio Kultur, Deutschlandfunk, Cosmo.

Mit der MA 2013/I wird erstmals radio B2 ausgewiesen. Das Ergebnis für 88,4 - kreatives Radio für Berlin ist aufgrund geringer Fallzahl nur eingeschränkt interpretierbar.

ma marktanteile berlin
in Prozent

Media Analyse National / Teilnational

National / Teilnational: die MA-Ergebnisse*

Die MA-Reichweiten der werbungsendenden Radiostationen die national oder teilnational senden - als tabellarischer und grafischer Vergleich der letzten Media Analysen für: SWR3, NDR 2, MDR Jump, RTL Radio, sunshine live, Klassik Radio, Jam FM, Radio Paloma, Klassik Radio Gebiet Schleswig-Holstein/Hamburg, bigFM National, Radio Schlagerparadies

Seit MA 2012/I wird Klassik Radio Gebiet Schleswig-Holstein/Hamburg als teilnationaler Sender ausgewiesen. Mit der MA 2017/II wird Radio Schlagerparadies als neuer Sender ausgewiesen.

Sender MA 2013 /I 2013 /II 2014 /I 2014 /II 2015 /I 2015 /II 2016 /I 2016 /II 2017 /I 2017 /II 2018 /I
SWR3 1113 1151 1150 1122 1123 1091 1136 1090 1031 1008 965
NDR 2 924 955 965 912 883 823 759 771 795 802 818
Klassik Radio 196 232 226 182 164 153 168 229 229 231 314
MDR Jump 341 409 369 351 343 322 283 316 322 260 288
bigFM National 393 435 417 360 353 367 330 308 302 284 272
RTL RADIO 164 159 161 151 139 149 129 116 141 153 165
Radio Paloma 95 66 79 101 93 67 97 103 81 99 96
sunshine live 102 93 95 87 52 57 59 63 70 79 88
Radio Schlagerparadies                 0 67 75
Klassik Radio Schleswig-H./Hamburg 26 33 32 22 17 19 26 28 30 42 59
JAM FM 42 52 69 68 55 65 67 81 73 49 49
Antenne Frankfurt           0 34 39 26 19 15

Media Analyse Thüringen

Thüringen: die MA-Ergebnisse*

Die MA-Reichweiten der werbungsendenden Radiostationen als tabellarischer und grafischer Vergleich der letzten Media Analysen für: Antenne Thüringen, LandesWelle Thüringen, MDR Thüringen, radio TOP 40.

Seit der MA 2016/II wird radio TOP 40 in der Media Analyse ausgewiesen.

Sender MA 2013 /I 2013 /II 2014 /I 2014 /II 2015 /I 2015 /II 2016 /I 2016 /II 2017 /I 2017 /II 2018 /I
MDR Thüringen 218 238 208 230 223 245 270 269 258 259 224
Antenne Thüringen 199 188 183 153 150 150 148 153 151 126 143
Landeswelle Thüringen 107 121 114 81 57 67 73 83 86 77 90
radio TOP 40             0 32 27 28 33

Media Analyse Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein: die MA-Ergebnisse*

Die MA-Reichweiten der werbungsendenden Radiostationen als tabellarischer und grafischer Vergleich der letzten Media Analysen für: R.SH Radio Schleswig-Holstein, delta radio, RADIO BOB!.

Seit der MA 2016/II wird der ehemalige Sender Radio Nora nach einem Formatwechsel als RADIO BOB! ausgewiesen.

Sender MA 2013 /I 2013 /II 2014 /I 2014 /II 2015 /I 2015 /II 2016 /I 2016 /II 2017 /I 2017 /II 2018 /I
R.SH 213 227 214 196 191 190 185 200 237 268 269
RADIO BOB! 41 44 36 40 38 41 45 55 49 37 42
delta radio 66 66 65 67 65 61 50 54 47 28 36

Media Analyse Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt: die MA-Ergebnisse*

Die MA-Reichweiten der werbungsendenden Radiostationen als tabellarischer und grafischer Vergleich der letzten Media Analysen für: Radio SAW, 89.0 RTL, Radio Brocken, MDR Sachsen-Anhalt.

Sender MA 2013 /I 2013 /II 2014 /I 2014 /II 2015 /I 2015 /II 2016 /I 2016 /II 2017 /I 2017 /II 2018 /I
MDR Sachsen-Anhalt 177 172 202 193 198 222 234 246 235 233 230
radio SAW 258 261 283 282 242 250 278 265 251 219 224
89.0 RTL 222 216 184 170 172 154 145 139 139 160 149
Radio Brocken 169 159 170 131 143 149 129 112 114 111 106

Media Analyse Sachsen

Sachsen: die MA-Ergebnisse*

Die MA-Reichweiten der werbungsendenden Radiostationen als tabellarischer und grafischer Vergleich der letzten Media Analysen für: Radio PSR, R.SA, Hitradio RTL Sachsen, MDR Sachsen, ENERGY Sachsen.

Sender MA 2013 /I 2013 /II 2014 /I 2014 /II 2015 /I 2015 /II 2016 /I 2016 /II 2017 /I 2017 /II 2018 /I
MDR Sachsen 476 553 535 540 502 437 422 467 467 380 374
Radio PSR 183 201 171 192 218 185 175 182 185 166 166
R.SA 131 141 152 143 156 130 136 143 123 128 116
Hitradio RTL Sachsen 133 128 121 125 112 105 112 100 88 96 94
ENERGY Sachsen 57 86 58 47 46 45 44 37 43 51 59

Media Analyse Saarland

Saarland: die MA-Ergebnisse*

Die MA-Reichweiten der werbungsendenden Radiostationen als tabellarischer und grafischer Vergleich der letzten Media Analysen für: Radio Salü, SR 1 Europawelle, SR 3 Saarlandwelle, bigFM Saarland.

Sender MA 2013 /I 2013 /II 2014 /I 2014 /I 2015 /I 2015 /II 2016 /I 2016 /II 2017 /I 2017 /II 2018 /I
Radio Salü 90 90 101 92 81 82 82 74 72 68 70
SR 3 Saarlandwelle 66 68 69 68 62 62 67 72 76 76 69
SR 1 Europawelle 71 59 55 53 60 68 61 67 54 55 54
bigFM Saarland 10 12 17 14 8 12 11 6 6 8 9
Diesen RSS-Feed abonnieren

Media Analyse - Absolute Gewinner und Verlierer

Die beiden Hitlisten der nebenstehenden Top 5 und Flop 5 zeigen die absoluten Gewinner und Verlierer auf Grundlage der Media Analyse 2018 Audio I.

Bruttokontakte in Tsd., Zielgruppe Deutschsprachige Gesamt, ø-Stunde, 06:00-18:00, Mo.-Fr.

Quelle: reichweiten.de

Media Analyse - Top 5

1. Klassik Radio +83.000
2. Bayern 3 +72.000
3. Radio Regenbogen +46.000
4. MDR JUMP +28.000
5. RADIO BOB! +26.000

Media Analyse - Flop 5

1. hr1  -62.000
2. 104.6 RTL -49.000
3. ANTENNE BAYERN -44.000
4. SWR3 -43.000
5. hr4 -39.000